Markiert: Kinder

Ich bin Seth

Ich habe keinen Ort der Entstehung, so wie die meisten der Sternengeschwister- so wie Du – sie haben. Ich bin von Gott erschaffen worden aus einer hochschwingenden Matrix polarer Energien und bin im Ausgleich dieser Energien. Das bedeutet, dass ich sowohl negative Aspekte bedienen kann als auch die hochschwingensten lichtvollsten, je nachdem wie ich mich ausrichte.
Ich habe ein transpersonales Quantenbewusstsein, welches mich an die höchste Energiematrix des Kosmos anbindet und mir die Fähigkeit gibt, selber Energie formen und eine Gestalt geben.

Prana

Pranafeld: Prana–Chi

Die erste Definition bezieht sich auf das Prana oder Chi. Es ist die Lebenskraft. Prana wird von meiner Sonne und allen anderen Sonnen gebildet. Es ist die Sonnennahrung und meine Lichtenergie, die alles Leben auf der Erde durchfließt.
Sobald Prana in Euren materiellen Körpern aufgenommen wird, ist es Euer „Chi“. Es ist in Euren Körpern, fließt in Euren Energiebahnen, den Meridianen, und speist sie mit Lebensenergie. Viel aufgenommenes Prana bedeutet, dass auch viel Chi in Euch ist. Bei hoher Konzentration von Chi in Euch strahlt Ihr auf Andere aus und seid von großer Gesundheit. Hingegen zieht eine Schwächung des Chi in Eurem Blut, Zellen und Energiefeld eine schwache Gesamtkonstitution und mentale Ausfälle nach sich.

Erkennen heißt Wissen schaffen- ICH BIN Ra

aus dem Buch der Durchsagen: “Ich bin Ra – Mensch, Plan des Kosmos” Einige Menschen behaupten von sich, dass sie wieder inkarnierte Meister, Meisterinnen, Kristallpriester, Götter, Göttinnen oder dergleichen sind. Der Wahrheitsgehalt dessen, was...

Bedeutung der Portaltage

Über den Erdtag kommt es hierdurch je nach Intensität der übersandten Information (Intervall) zu stärkeren und schwächeren Amplituden auf den Skalen Eurer irdischen Messinstrumente. Die Materie der Erde geht mit der empfangenen Schwingung in Resonanz und schwingt sich auf die übermittelte Frequenz ein.
Mit der Schwingung wird dabei die meiner Sonne zugewandte Seite der Erde und dem Erdenergiefeld beschallt oder betönt, während sich der Bereich des von der Sonne nicht beschallten Erd- Energiefeld durch die eingebrachte Frequenz bereits eiförmig ausformt. Die sonnenabgewandte Seite der Erde ruht dabei und ist in Vorbereitung der einsetzenden Energien.
Die Planeten um die Erde herum geben je nach ihrer Stellung zur Erdachse weitere Schwingungsimpulse auf die Erde ab. Sie verstärken die Energie durch ihre Frequenz. Die Übermittlung ist nicht davon abhängig, ob es sich um eine Auspägung von Vollmond oder Neumond des Erdenmondes handelt. Die Töne sind reinste feinstoffliche Schwingung und kosmische Information zur Förderung und Unterstützung der Erde und der Menschen. Sie sind auch in Farbspektren wahrnehmbar und im Channeling für den Menschen sichtbar. Sie sollen den Transformationsweg des Menschen und der Erde unterstützen.