Dimensionswechsel – Überlebst Du das?

Durchsage und Informationen Atum Ra vom 05. Oktober 2020

Informationen: Der Sinn des menschlichen Lebens

So hart es im menschlichen Empfinden auch klingen mag:

Ich bin Atum Ra. Der Mensch inkarniert nicht zum Zweck ein langes irdisches Leben zu haben, sich zu reproduzieren, noch materielle Güter für sich und seine Nachkommen anzuhäufen. Für den Fortbestand der Ausprägung menschlicher physischer Körper auf der Erde und das Ermöglichen einer Inkarnation der Seele sind der Rat der Neun, die kosmischen Ärzte, die Elohim, die Erzengel und die Wesenheiten betraut. Nur sie gemeinsam gewährleisten, dass die Seeleneinheiten immer wieder in dazu geschaffenen physischen Körpern in die Materie inkarnieren können.

Apassung an die Begebenheiten

Es erfolgt durch sie immer eine Anpassung an neue irdische Begebenheiten und Modifizierung beziehungsweise Anpassung menschlicher Körper an sich auf der Erde neue Begebenheiten. Das bedingt auch eine Neuanpassung an Erreger, seien sie künstlich im Labor erschaffen oder aus dem Permafrostboden freigesetzt, der nun auftaut infolge des Klimawandels. Auch der Corona Virus gehört dazu.
Der Virus ist von der solaren Priesterschaft der Erde zur Unterstützung des Schöpfungsplan kreiert worden. Der Virus gehört nicht zum galaktischen Umsetzungsplan, wird allerdings in seiner Entfaltung toleriert, da er einem höheren Ziel dient: dem Wohle der Seelen und der Umsetzung der Seelenpläne.
https://www.atum-ra.info/das-projekt-mensch/

Das kannst Du schwer verstehen? Dann werde ich es Dir erklären:

Der Mensch hat keinen Einfluss

Der Mensch selber hat bei seiner Reproduktion (Fortpflanzung) gar keinen Einfluss. Es ist eine völlige Fehleinschätzung des menschlichen Geistes, welcher meint, er könne Kinder oder Nachkommen erzeugen oder seine Lebensspanne verlängern oder festlegen. Wer sich schon den Hintergrund von WALK INS durchgesehen hat, begreift, dass es hier um etwas Anderes geht:

https://www.atum-ra.info/seelentausch-der-walk-in/

Es geht hier für eine Seele rein darum, mit einer Inkarnation innerseelische Ungleichgewichte und emotionale Erstarrungen in ihren einzelnen Seelen zu korrigieren und diese Ungleichgewichte wieder in Gleichgewichte zu wandeln. Nur zu diesem Zweck inkarnieren Seelen überhaupt.

Der innere Weg ist der Weg der Erleuchtung, weil es eine Seele über den Abbau von inneren Blockaden ( = belastende Informationen) schafft, von innen heraus zu leuchten. Die Seele erstrahlt – die Transformation zum Aufstieg in lichtvolle Ebenen ist damit eröffnet.

Dieses Umwandeln kann die Seele nur aus sich heraus vollziehen, da sie Erschaffer dieses Ungleichgewichts ist. Das bedingt einen inneren Weg der Erkenntnis und Selbst- Wahrnehmung. Kein Außenstehender kann diese Last/ Leid oder chaotischen Knoten für eine Seele von außen her lösen. Es ist immer eine innere Ausrichtungsweg der Seele nötig.
Das bedeutet der Mensch muss sich bewusst werden, woran er “leidet”, dieses Leid aktiv und bewusst lösen und umwandeln lernen. Das schaffen derzeit ohne Hilfe die meisten nicht. Deshalb haben wir die Wellen der Veränderung eingeleitet, um sie zu unterstützen:

https://www.atum-ra.info/friedvolle-massenproteste-und-wellen-der-veraenderungen/

Das schafft jede Seele, die Ihr Leid erkannt hat und annimmt, dass sie es selbst erschaffen hat!

Jede Seelen inkarniert mit einem Seelenauftrag. Für die Umsetzung dieses Seelenziels hat sie einen bestimmten chronologisch festgelegten Zeitabschnitt zur Verfügung. Es bedeutet nicht, dass sie innerhalb dieser gewährten Zeitachse rein egoistische Themen umsetzt: Sie inkarniert, um die eigenen Themen und die Themen der Mit- Inkarnierten oder der Seele des Vorgängers in dem betreffenden physischen Körper zu lösen. Das ist eine win – win- Situation für alle Seiten. Indem die Seele etwas für sich selber umsetzt, löst sie chaotische Knoten auf, die zu anderen Personen gewoben worden sind.

Eskalierende chaotische Knoten hemmen alle daran beteiligten Parteien und lähmen die Umsetzung von Seelenaufgaben und Seelenplänen. Schafft eine Seele die Umsetzung innerhalb des Zeitintervalls der Inkarnierung nicht, nimmt sie den chaotischen Knoten nach ihrem physischen irdischen Tod wieder mit in die Feinstofflichkeit, in der Hoffnung, dass sie ihn in einer anderen Inkarnierung lösen kann.
https://www.atum-ra.info/eskalation-chaotischer-knoten/

So geht die beinahe unsterbliche Seele von Inkarnation zu Inkarnation. Das ist ein normaler Vorgang für sie, der weder schmerzhaft noch belastend ist. Unsterblich ist und bleibt sie nur, wenn sie lernt die Ungleichgewichte zu neutralisieren und keine Energie an andere Wesen bewusst oder unbewusst abzugeben. Ein zu drastischer Energieverlust zieht eine Auflösung der Seeleneinheit nach sich, wenn dies nicht von den feinstofflichen Kräften schnell genug behoben werden kann.

Körper – Geist – Seele

Eine Seele, die ins innere Gleichgewicht gekommen ist, beginnt auch sich selber heruas zu erstrahlen. Andere Mitinkarnierte nehmen dies als “Ausstrahlung” wahr. Diese Seele sendet sehr viel Chi/ Prana über sich selber in die Materie aus.

Bevor sie Gefahr läuft in einer Inkarnation einen Schaden an einem ihrer physischen Körper zu erleiden, der sich dann als energetische Verkapselung oder chaotischer (neuer?) Knoten in den Seelenkörpern festigt, geht sie lieber aus der Inkarnation.
Sie weiß absolut um den Umstand, dass sie jederzeit wieder inkarnieren kann. – Ja, auch in der gleichen Zeitachse in einem anderen physischen Körper, wenn es erforderlich und sinnvoll ist. Nur der Verstand, der materiell ist, versteht diese Vorgehensweise nicht (er kann sie nicht einordnen…) und kreiert durch Aussenden von Hormonen Ängste in den physischen Körper dieser Körper- Geist- Seele Einheit.

Das geschieht in Zeiten von Seuchen ganz besonders. Die Seelen sind informiert, dass die Zeitspanne der Inkarnation endet. Sie versuchen noch so schnell wie möglich in noch verbleibenden Zeit möglichst viel Ihres Lebensplanes umzusetzen. Dabei stellen sich neben Gefühle der Angst (=schaffe ich es noch umzusetzen…?) auch Gefühle von Zeitdruck, hochwallende Eskalationen von eingelagerten chaotischen Knoten ein. Dabei kommen zeitgleich mehrere ungelöste und unbeachtete Energien in die Realität des Menschen. Er empfindet eine wahre Flut von Problemen in seiner Realität wie Mangel, Trauer, Wut, Verzweiflung, Hass, Neid, und andere sehr niedrige Emotionen.

Dabei kreieren diese ungelösten Energien, die sich zu Verkapselungen (chaotische Knoten) zusammen gerollt haben, die Realität. Nicht der Mensch ist mehr Schöpfer seiner Realität, sondern seine eingelagerten leidvoll belastenden Emotionen!
https://www.atum-ra.info/das-projekt-mensch/

Seelische Schräglagen

Sind zu viele innerseelische Schräglagen (chaotische Knoten) und Ängste vorhanden, ist das Körper- Geist Seele- System der Seeleneinheit geschwächt und kann sich eines Virus nicht mehr energetisch wehren. Dann kommt es zum Abbruch der Inkarnation durch einen physischen Tod.

Dabei steuert der Mensch selber wie gesund er seine Physis halten kann:
Reinheit der Gedanken durch ausgewogene Gefühle, gesunde Ernährung und ein Abbau von innerseelischen Ungleichgewichten. Dann ist das Ziel der Inkarnation umgesetzt.

Ansonsten kommt es auch zum Schutze der Seele zum Abbruch der Inkarnation. Ein Neustart in einer anderen Inkarnation mit angepassteren Voraussetzungen ist erforderlich.

Tod und Sterben

Dieser Inkarnationsabbruch steht nun bei vielen Menschen an, insbesondere mit archontischem Ursprungs, die circa 60% der Inkarnierten ausmachen. Es bedeutet allerdings nicht, dass alle Seelen archontischen Ursprungs gehen werden, sondern nur diejenigen, die das Seelenziel nicht umsetzen können und sich nicht Richtung Licht orientieren.

Aber auch eine vielzahl lichtvoller Seelen und Lichtarbeiterseelen, die fern ihres Seelenziel hier noch sind und ihren Plan und innere Ausrichtung verloren haben, werden nun in Kürze gesammelt heimkehren. Die Zeitspanne auf Erde, in der sie Leid anhäufen, sich nicht ausrichteteten, muss unterbrochen werden- zu ihrem Schutz.

Wir stehen allen Seelen hilfreich und unterstützend zur Seite, dass der Übergang friedvoll und leicht wird.

Zu diesem Zweck haben sich momentan sehr viele aufgestiegene Meister (ohne Inkarnationsverpflichtung) und hohe Wesenheiten (ohne Inkarnationsverpflichtung) auf der Erde inkarniert, um den Übergang leichter zu gestalten.

Zudem haben wir mit der Aktivierung des Sternentors im Erdenergiefeld, die Voraussetzungen für jede Seele geschaffen, leicht bis in die 7. Dimension aufzusteigen ohne sich lange auf den Läuterungsebenen aufhalten zu müssen. Darüber sind wir sehr glücklich.

Ein Sternentor ist im Erdenergiefeld aktiviert worden
mit dem Öffnen des zentralen Sarkophags in Sakkara (Ägypten)

Zu Aktivierung des Sternentores im Erdenergiefeld im September 2020 berichte ich gesondert.


Ich bin Ra

Dem suchenden Leser sind diese Durchsagen liebevoll zur Verfügung gestellt von K`Ra– aber bitte beachte mein copy right
Stark durch das Leben und Verwirklichung des Seelenplanes: Werde selber Channelmedium!
Professionelles Erlernen und Förderung als online- Ausbildung für jeden:

https://heidi-haas.de/ausbildung-mediales-channeling-hypnosetechniken-akasha-reading/